Willkommen auf der Webseite des Schulhauses Meiersmatt 1!




Aktuell



Informationen Corona Virus - so schützen wir uns

Liebe Eltern

Das Coronavirus beschäftigt uns alle weiterhin, intensiv auch an der Schule. Die

nachfolgenden Informationen sind aus dem  Rahmenschutzkonzept der Dienststelle

Volksschulbildung (DVS), welches an die aktuellen Bedingungen angepasst wurde und für die Volksschule Kriens massgebend ist.

 

 


Indformationen Des DVS (25.03.21)

Keine Verkürzung der Quarantäne an den Schulen

Kontakt- und Reisequarantänen dauern grundsätzlich 10 Tage. Gemäss BAG kann diese Dauer verkürzt werden, wenn man sich frühestens am 7. Tag der Quarantäne testen lässt (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest). Bei einem negativen Ergebnis kann die Quarantäne aufgehoben werden, jedoch ist man verpflichtet, bis zum 10. Tag eine Maske zu tragen und einen Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Da das Abstandhalten an den Schulen nicht möglich ist, kann die Dauer der Quarantäne an den Schulen weder für die Schülerinnen und Schüler noch für die Lehrpersonen verkürzt werden.

 

Neue Testkriterien für Kinder mit Krankheits- und Erkältungssymptomen

Das Bundesamt für Gesundheit BAG hat per 24. März 2021 die Testkriterien für Kinder unter 12 Jahren angepasst. Neu werden Kinder ab 6 Jahren nach den gleichen Kriterien getestet wie Kinder über 12 Jahre bzw. wie Erwachsene. Eltern, deren Kinder Krankheits- und Erkältungssymptome haben, können sich auf www.coronabambini.ch über die vom BAG empfohlenen Abklärungsschritte informieren. Über diese Website des Inselspitals Bern kann in Erfahrung gebracht werden, ob ein Kind die Schule besuchen darf und ob allenfalls ein Covid-Test notwendig ist.


Download
Elternbrief - 22. Februar 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.8 KB


Medienpädagogik-Tipp

Auch wenn die Broschüre "Digitale Spiele - pädagogisch beurteilt" aus Deutschland stammt, ist sie in vielen Bereichen auch auf die Schweiz anwendbar. Die Broschüre gibt einen guten Überblick über die aktuelle digitale Spielelandschaft und ist eine hilfreiche Unterstützung für Eltern und Erziehungsberechtigte.

Download
digitale-spiele-paedagogisch-beurteilt-b
Adobe Acrobat Dokument 11.0 MB


Änderung Ferienplan 20/21

Der Kantonsrat hat dem Budget 2020 zugestimmt und der Regierungsrat hat die Personalverordnung am 4. Februar entsprechend angepasst. Damit ist die Erhöhung der Unterrichts- bzw. Wochenarbeitszeit für die Lehrpersonen - eine Sparmassnahme aus dem Jahr 2017 - offiziell wieder aufgehoben. Damit entfällt der Anspruch auf den zusätzlichen schulfreien Tag. Im Schuljahr 2020/21 war dafür der Montag, 07.12.20 als Brückentag vorgesehen, was nun hinfällig ist.

Der 07.12.20 gilt somit als normaler Unterrichtstag.



Lernzeiten

Zum Vergrössern Bild anklicken!



Pflücken erlaubt!

Kinder der 5. und 6. Primarschule und die Teilnehmenden der erlebnispädagogischen Schulinsel haben um die Meiersmattschulhäuser zwei Naschgärten gepflanzt.




Terminliste fürs Schuljahr 2020/21

Die Daten werden laufend aktualisiert.

 



Umgang mit Medien

Die Nutzung der verfügbaren Medien ist für die meisten Jugendlichen und Erwachsenen ein fester Bestandteil im Alltag und bringt Chancen und Risiken mit sich. Damit insbesondere die Chancen zum Tragen kommen können, ist die Entwicklung von Medienkompetenzen wichtig. Diese beginnt bereits im Kindes- und Primarschulalter.

 

CONTACT Jugend- und Familienberatung hat mit Beteiligung der Jugend- und Familienberatungsstellen der Zentralschweiz Empfehlungen zum Umgang mit neuen Medien ausgearbeitet und auf der Homepage von «no-zoff» publiziert:

www.no-zoff.ch

 

Die Empfehlungen richten sich an Eltern und Erziehungsverantwortliche und sollen Orientierung geben. Es liegen zwei Papiere vor:

«Umgang mit Medien – Empfehlung für Eltern mit Kindern bis 12 Jahre»

«Umgang mit Medien – Empfehlung für Eltern mit Jugendlichen»

 

Die Thematik rund um die neuen Medien ist zunehmend ein Beratungsschwerpunkt in unserem Praxisalltag. Für viele Eltern ist es eine grosse Herausforderung geworden, gute und geeignete Regeln für ihre Kinder und Jugendlichen zu finden und umzusetzen. Vor allem im Jugendalter, wenn die Autonomiebestrebungen zunehmen, kann dies zu Konflikten führen. Da gilt es, andere Formen von Abmachungen und Vereinbarungen zu suchen.

 

Die Fachteams der Jugend- und Familienberatungen CONTACT, Emmen, Ebikon, Nidwalden und «punkto» Zug beziehen sich auf verschiedene Quellen aus der Präventionsarbeit, auf Empfehlungen von nationalen Fachstellen im Jugendbereich sowie auf die eigene Beratungserfahrung. Expertenmeinungen und Studienergebnisse zum Thema neue Medien sind in unsere Arbeit eingeflossen.

 

«no-zoff» legt damit Empfehlungen vor, die über die gesamte Kindheit, über das Jugendalter bis hin zum Erwachsenenalter als Richtlinien verwendet werden können.



Wie sicher bist du im Internet unterwegs?

Der Pro Juventute Cyber-Risiko-Check zeigt dir direkt an, ob du von Sexting, Cybermobbing, Hackerattacken oder anderen Gefahren im Netz betroffen oder gefährdet bist. Damit dein Internet Auftritt im Netz ein bisschen sicherer wird, bekommst du umgehend praktische Tipps für die Sicherheit.

 

Klicke hier!

 


Weitere Informationen zu den Risiken von Sexting:

 

Klicke hier!



Das Tüftelwerk

Das Tüftelwerk, eine Freizeit-Universalwerkstatt, ermöglicht Jugendlichen und Kindern ab 9 Jahren ein spielerisches, erfinderisches, technisches und gestalterisches Tüfteln und Experimentieren in der Freizeit.

 

 

 

Das Tüftelwerk ist ein Projekt der Albert Koechlin Stiftung und wird von dieser finanziell getragen. Für die Jugendlichen und Kinder aus der Innerschweiz ist das Wirken im Tüftelwerk kostenlos und nach einem obligatorischen Einführungskurs am Mittwochnachmittag, Freitagabend und Samstagnachmittag frei zugänglich. Einzig das benötigte Material wird verrechnet. Informationen zum Tüfteln in unserer Werkstatt finden Sie auch auf der Homepage www.tueftelwerk.ch.